arrow-down-01arrowscalendarcheck-iconclockclose-iconconnexionemailexcel-iconfacebookforward-iconglobelinkedinmagnifieropen-bookquestion-markshopping-bagtweeterwrite-icondeconnexion

Covid19 - Kommuniqué vom 18.05.20

National

Seit dem 11. Mai 2020 ist es Restaurants erlaubt, Kunden zu empfangen.

Was bedeutet dies für Lions Club-Ttreffen und was ist zu beachten?

An alle Club-Präsidenten und -VizePräsidenten im Distrikt 102W

Liebe Lionsfreunde

Seit dem 11. Mai 2020 ist es Restaurants erlaubt, Kunden zu empfangen. 

Was bedeutet dies für Lions Club-Ttreffen und was ist zu beachten? 

Eine schrittweise Wiederaufnahme der Club-Ttreffen scheint daher möglich, in Form von Essen (keine Konferenzen), und unter Einhaltung der vom Bundesamt für Gesundheit und GastroSuisse festgelegten Richtlinien. Es ist wichtig, sich mit dem Restaurant zu koordinieren, da nicht alle Infrastrukturen immer geeignet sind. Es liegt in der Verantwortung des Vorstandes jedes Clubs zu wissen, ob und wann die Club-Treffen wieder angemessen sind.

Nutzt das übliche Club-Stammlokal, um "Euren" Gastgeber zu unterstützen und dafür zu sorgen, dass die Lions sich in einer vertrauten Umgebung befinden. Dies erleichtert die Umsetzung dieser neuen und fremden Massnahmen. 

Massgeblich sind vor allem die Regeln des Lokals. Die folgenden Punkte sind keine Richtlinien, sondern eine Reihe von Tipps, die Ihr an Eure Lions weitergeben könnt, um sichere Club-Treffen zu gewährleisten. Sie basieren auf den Dokumenten von Gastrosuisse.

  • Meldet Euch im Voraus für das Treffen an (LionsBase), um die Sitzordnung zu organisieren.
  • Wenn Ihr Symptome habt, nehmt nicht am Treffen teil.
  • Ersetzt Selbstbedienungsbuffets durch Tischservice.
  • Vermeidet die Benutzung öffentlicher Verkehrsmittel zu Stosszeiten. Wenn Ihr in einer Gruppe im selben Fahrzeug reist (nicht mehr als 4 Personen), behaltet die gleiche Gruppe für Euren Tisch. 
  • Gebt Euch auf keinen Fall die Hand.
  • Wascht oder desinfiziert Eure Hände bei Eurer Ankunft in dem Lokal.
  • Wenn Ihr im Restaurant ankommt, geht direkt zu Eurem Tisch und versammelt Euch nicht vor dem Lokal. Stehplätze sind nicht erlaubt. 
  • Vermeidet die Durchmischungen von Generationen am gleichen Tisch (verschiedene Risikogruppen).
  • Vermeidet weitgehendst, Gegenstände oder Oberflächen zu berühren (Türgriffe, Aufzugtasten, Treppengeländer, Touchscreen, Menükarten, ...); verwendet ein Papiertuch.
  • Benutzt nicht die Garderobe, behaltet Eure Jacke auf der Rückenlehne des Stuhls. 
  • Respektiert den Abstand von 2 Metern zu den anderen Gruppen von 4 Personen und zum Personal des Restaurants.
  • Wenn die 2 Meter nicht möglich sind, tragt eine Hygiene Maske.
  • Toiletten sind oft ein kritischer Raum für die Einhaltung von Abständen.
  • Notiert die Zusammensetzung der Gruppen von 4 Personen, die die Rückverfolgung im Falle einer Infektion ermöglichen. 
  • Bevorzugt bargeldloses und kontaktloses Bezahlen. Wenn möglich, eine Zahlung für den gesamten Club und ggf. eine Weiterverrechnung an die Mitglieder. 

Es ist wichtig, jedem Lion die Freiheit zu geben, zu entscheiden, ob er an diesem Treffen teilnehmen möchte oder nicht, solange wir uns in dieser Pandemie befinden. Die Gesundheit jedes Lions steht an erster Stelle. 

Denkt auch über die Möglichkeit nach, sich draussen im Freien in kleinen Gruppen oder auch zu Hause in Gruppen von 4 oder 5 Lions zu treffen, warum nicht per Videokonferenz verbunden?

Für weitere Informationen oder zur Erörterung spezifischer Situationen steht das Krisenteam vom Distrikt 102 W unter krise@lions102w.ch zur Verfügung.

Wir danken Euch für Euer anhaltendes Engagement und Eure aktive Beteiligung an der Erhaltung der Gesundheit.

Mit besten Grüssen 

Georges Torti
Koordinator Krisenstab D102W