arrow-down-01arrowscalendarcheck-iconclockclose-iconconnexionemailexcel-iconfacebookforward-iconglobelinkedinmagnifieropen-bookquestion-markshopping-bagtweeterwrite-icon

Freundschaftliches Treffen in Bregenz

National

Die Kabinette der Distrikte Schweiz-Liechtenstein Ost, Bayern Süd und Österreich West trafen sich in Bregenz zu ihrer traditionellen Jumelage. Der gemeinsamen Kabinettssitzung vom Freitag folgten ein Abend im Traditionsgasthof Adler im Bregenzerwald und am Samstag eine Wanderung um den Silvrettastausee und ein Galaabend im Casino Bregenz.

Im Unterschied zu Club-Jumelagen unterliegt die personelle Zusammensetzung bei Distrikts-Jumelagen einem ständigen Wandel. Governors sind lediglich ein Jahr im Amt, und auch die anderen Distriktsfunktionen werden nach einigen Jahren von anderen Mitgliedern übernommen. So kommen jedes Jahr neue Gesichter hinzu. Es gibt aber auch prominente Köpfe, die seit Jahr und Tag in Erscheinung treten. Sie sind die Garanten für Kontinuität und das Gefühl der Vertrautheit. Diese Mischung verleiht den Jumelage-Treffen unter Distrikten einen besonderen Reiz.

So war es auch dieses Jahr. Die Federführung hatten Klaus Went, Distrikt- Governor von Österreich West, und Irmi-Marie Ritter Sachs, die als ehemalige Hoteldirektorin weiss, wie man seine Gäste verwöhnt.

Eine intensive Diskussion lösten an der Kabinettssitzung die neuen Datenschutzbestimmungen der EU aus. Sie sind restriktiv. Für die Lions-Organisation, deren Kern die internationale Verbei netzung ihrer Mitglieder ist, bedeuten sie eine starke Einschränkung. Welche Daten dürfen noch nach Oak Brook geliefert, welche in Mitgliederverzeichnissen publiziert werden? Es waren sich alle einig, dass es weiterhin möglich sein muss, zum Beispiel bei einem Besuch in einem anderen Land den Präsidenten des lokalen Clubs ausfindig zu machen. Wie und ob dies gesetzeskonform umgesetzt werden kann, wird jedoch noch einiges Kopfzerbrechen bereiten.

Zur Tradition der gemeinsamen Kabinettssitzung gehört, dass jeder Distrikt- Governor aus seinem Land berichtet. Im Vordergrund stehen Activities, oft auch Organisatorisches – «wie macht ihr das Verbei euch?» – und manchmal auch Ideen für länderübergreifende Aktivitäten, die jedoch erfahrungsgemäss schwierig umzusetzen sind. Der gesellschaftliche Teil der Jumelage in Bregenz mit rund 90 Teilnehmerinnen und Teilnehmern verlief bei bester Stimmung und endete mit dem Versprechen, sich nächstes Jahr wieder zu treffen. Gastgeberin im Jahr 2019 ist der Distrikt Ost. Die Federführung liegt bei VDG Andreas Wunderlin. Die Jumelage findet vom 20. bis 22. September 2019 statt.

Heidi Mühlemann