arrow-down-01arrowscalendarcheck-iconclockclose-iconconnexionemailexcel-iconfacebookforward-iconglobelinkedinmagnifieropen-bookquestion-markshopping-bagtweeterwrite-icondeconnexion

3-fache Unterstützung

Gleich dreimal konnte unser Club in den vergangenen Wochen Gutes tun und Unternehmen unterstützen, die auch Menschen mit einer Lernschwäche eine berufliche Chance geben.

Am 11. September durfte die Graf Hauswartungen GmbH in feierlichem Rahmen im Kursaal Bern den PrixLions Club Bern 2020 und einen Check über CHF 15‘000 entgegennehmen. Das junge Berner Familienunternehmen ermöglicht es jedes Jahr mehreren Menschen mit einer krankheits- oder unfallbedingten Lernschwäche, in ihrem Betrieb Berufserfahrungen zu sammeln und so den Einstieg in den Arbeitsmarkt zu finden. Inhaber und Geschäftsführer Thomas Graf: «Für uns ist es sehr wichtig, Menschen in der Berufswelt eine Chance zu bieten – egal welchen psychischen oder physischen Hintergrund sie mitbringen.»

In der vergangenen Woche überbrachten Gerhard Müller, Peter Rub und Martin Arregger zwei ehemaligen Preisgewinnern, die ganz besonders unter der Corona-Situation leiden – dem Provisorium 46, Bern-Länggasse, und dem Projekt Dreigänger, Bern-Liebefeld –, zudem je einen Scheck über CHF 3000 zur Aufrechterhaltung und Weiterführung der Arbeit mit jungen Menschen.

 

Bild 1: Gerhard Müller mit der guten Nachricht für das Provisorium 46.

Bild 2: Martin Arregger und Peter Rub mit der freudigen Überraschung für den Dreigänger, Bern-Liebefeld.

Bild 3: Die Preisträger des 4. PrixLions Club Bern, Thomas und Stéphanie Graf von der Graf Hauswartungen GmbH, umrahmt von Jurypräsident Jan Röthlisberger und Jurymitglied Gerhard Müller.