arrow-down-01arrowscalendarcheck-iconclockclose-iconconnexionemailexcel-iconfacebookforward-iconglobelinkedinmagnifieropen-bookquestion-markshopping-bagtweeterwrite-icondeconnexion

Gotthard Convention

Was will die Gotthard Convention:

Liebe Lions 

Nach der erfolgreichen Erstaustragung der Gotthard Convention im September 2019 in Andermatt laden wir alle Lions zur nächsten Austragung am zweiten Wochenende im September 2020 in Disentis an der Rheinquelle ein. Diese Gotthard Convention verbindet uns - sie verbindet vier Kulturen, vier Sprachen, vier Flüsse in allen vier Himmelsrichtungen, über alle drei Lions Distrikte! Es ist Freundschaft und Verbundenheit in der Verschiedenheit der Einzelnen. Diese Convention wiederspiegelt die typisch schweizerische Vielfalt. Und dabei soll sie uns drei Tage interessante Begegnungen ermöglichen und Freude bereiten. Mit den gebotenen Rahmenprogrammen ist diese Conventioin zudem eine hervorragende Gelegenheit, um das Bündner Oberland an der Rheinquelle kennen zu lernen.

Ihre Möglichkeiten während Ihrem Aufenthalt in der Surselva

Freitag, 11. September 2020: Museum La Truaisch, Sedrun

Mitten in Sedrun, in einem ehemaligen Ferienhaus aus dem Jahre 1898/99, befindet sich ein Kleinod der Mineralien- und Kulturgeschichte der einheimischen Bevölkerung der Val Tujetsch.
Das Museum überrascht mit Ausstellungen aus dem täglichen Leben seit den Anfängen der Besiedlung des Tales sowie der damals wirtschaftlich bedeutungsvollen Leinenkultur (Flachsanbau).

Das Museum beherbergt eine der bedeutendsten und wertvollsten Mineralienausstellung der Schweiz mit dem grössten je gefundenen Milarit aus dem Val Giuv. Die «Strahlerei» (Mineraliensuche) war ein nicht zu vernachlässigender Wirtschaftsfaktor in der Region, die auch internationale Beachtung fand und auch heute noch findet.


Freitag, 11. September 2020: Schneehüenerstock, Oberalppass

Einzigartiger Aussichtspunkt direkt über dem Oberalppass, der Wasserscheide zwischen Reuss und Vorderrhein. Wunderbare Rundsicht vom Medelsergebiet über Gemsstock, das Urserental, die Walliser Alpen bis zum Furkapass.
Die neue Gondelbahn führt vom Oberalppass (2040 m) direkt hoch zur Bergstation zu Füssen des Schneehüenerstocks (2600 m). Ein wunderbares Restaurant bietet Speis und Trank. Die Rückfahrt kann jederzeit angetreten werden. Für Wanderfreudige bietet sich die Gelegenheit für eine geführte gut 1,5 stündige Wanderung zum Oberalppass.


Freitag, 11. September 2020: Specksteinofenbau, Segnas
(am Samstag, 12. September als Schlechtwetterprogramm)

Specksteinöfen sind seit Generationen in Wohnungen und Aufenthaltsräumen der einheimischen Bevölkerung die beliebtesten Wärmespeicher und Ganzhausheizungen. Sie bildeten den Mittelpunkt des Hauses und des Familienlebens.
Der Speckstein, oft auch «Wunderstein» benannt, zeichnet sich durch eine Reihe bemerkenswerter Eigenschaften aus, die ihn zu einem besonderen Ofenstein ausmachen. Das Grundmaterial wird in der Region gewonnen. Bei der Firma Giger Specksteinöfen kann die Herstellung solcher «Wunderöfen» bewundert werden.


Freitagabend 11. September 2020: Eröffnung der Gotthard Convention im «Sporthotel La Cruna» in Sedrun.

Apero und Vortrag «Mythos Gotthard»von Herrn Dr. Helmut Stalder (Dr. phil., studierte Germanistik, Geschichte und Politische Wissenschaften. Er ist heute tätig als politischer Journalist und Buchautor). 

Anschliessend gemeinsames Nachtessen


Samstag, 12. September 2020: Cuolm da Vi
(nur bei schönem Wetter, siehe Ersatzprogramm bei schlechtem Wetter)

Einzigartiger Aussichtspunkt hoch über der Surselva an der Schnittstelle der Skigebiete Disentis - Sedrun. Wunderbare Rundsicht vom Tujetsch über das Medelsergebiet bis nach Mittel- und Ostbünden. Die neue Luftseilbahn führt von Sedrun (1444 m) über Alpenwiesen und Wälder hoch zum Cuolm da Vi (2206 m). Ein Restaurant bietet Speis und Trank. Die Rückfahrt mit der Pendelbahn erfolgt im stündlichen Takt. Für Wanderfreudige bietet sich die Gelegenheit für einen Abstieg ab der Zwischenstation Cungieri nach Sedrun (~ 1,5 h).


Samstag, 12. September 2020: KW Zentrale Sedrun - Staumauer Nalps

Eine der bedeutendsten Energieproduktionen im Alpengebiet bildet die Wasserwirtschaft. Die Ingenieurbaukunst kann sowohl in der unterirdischen Kraftwerkzentrale Sedrun wie auch am Beispiel der Staumauer Nalps bewundert werden. Das Kraftwerk Sedrun hat eine Jahresproduktion von 243 Mio. kWh. In der unterirdischen Zentrale wird mit 3 Pelton- und 1 Kaplanturbine Strom produziert. Die Zentrale wird durch die 3 Stauseen Curnera, Nalps und Santa Maria mit Wasser bedient.

Eine besondere bautechnische Herausforderung bildete der Bau des Gotthard-Basis-Tunnels bei der Unterquerung der beiden Stauseen Nalps und Santa Maria.


Samstag, 12. September 2020: Kloster Disentis (Kloster, Museum, Klosterkirche)

Seit bald 1400 Jahren thront das Benediktiner-Kloster als ehemalige Passhüterin des Lukmaniers unter Karl dem Grossen hoch über dem Vorderrhein. Seit Anbeginn hat das Kloster die Lebensgewohnheiten der Bevölkerung geprägt und bildete stets das Zentrum der Cadi. Getreu dem Credo «Ora et Labora» bewirtschaftet die Klostergemeinschaft verschiedene Bereiche wie Klosterbetrieb, Gastronomie und Beherbergung, Klausur-& Kulturzentrum, Gymnasium & Internat, Liegenschaften & Bauprojekte, Administration und Klostershop. Ende 2019 haben die bedeutendsten Restaurierungsarbeiten seit der letzten Gesamtrestaurierung der Klosterkirche vor fast 100 Jahren ihren Abschluss gefunden.


Samstag, 12. September 2020: Cuort Ligia Grischa - Alois Carigiet, Trun

Im Jahre 1679 wurde in Trun die Cuort Ligia Grischa als Residenz des Abtes durch das Kloster Disentis erbaut. Sie diente als Sitz der Bundesversammlung des Grauen Bundes und als Gerichtsort.
Die Cuort Ligia Grischa ist auch eines der bedeutendsten Museen in Graubünden mit Werken einheimischer Künstler wie Alois Carigiet, Matias Spescha, Gieri Schmed und Sora Gelia Degonda.

Das Museum zeigt dem Besucher auch kulturelle Besonderheiten aus der Region.
Das Jahr 2020 wird speziell dem Trunser Maler Alois Carigiet mit einer besonderen Ausstellung gewidmet. Exklusive Führung durch das Museum und die Alois Carigiet – Ausstellung.


Samstag, 12. September 2020: Gala Dinner


Sonntag, 13. September 2020: Kapelle Sontga Gada, Disentis

Die Kapelle Sontga Gada ist eine der ältesten Kirchen an der alten und geschichtsträchtigen Lukmanierpassstrasse. Sie liegt verborgen auf einer Wiese hoch über dem Vorderrhein. Hat man diesen überquert gelangt man nach Mompé Medel und weiter nach Curaglia.
Die Kirche wurde im Jahre 1100 durch das Kloster Disentis erbaut (Eingangspforte). Wunderbare Malereien aus dem 15.-17. Jahrhundert schmücken Wände und Apsiden im Innern der Kapelle. Die Sontga Gada (Hl. Agatha) gilt als Schutzheilige für Wanderer, Brücken und Wege sowie als Helferin gegen Feuersbrunst und Heimweh.


Sonntag, 13. September 2020: Abschluss-Apéro im Center da Sports, Disentis