arrow-down-01arrowscalendarcheck-iconclockclose-iconconnexionemailexcel-iconfacebookforward-iconglobelinkedinmagnifieropen-bookquestion-markshopping-bagtweeterwrite-icondeconnexion

Die Kommunikation wird neu strukturiert

National

Die Mitglieder aber auch die Öffentlichkeit rascher und gezielter zu informieren, dafür soll Kommunikation des MD 102 reorgansiert werden.

Die grosse Umfrage im Juni hat es gezeigt: Nicht alle Lions fühlen sich gleich gut informiert. Während 82% der deutschsprachigen Teilnehmenden sich gut bis sehr gut im Bilde fühlen, sind es unter den französischsprechenden noch 69% und bei den Tessinern nur noch etwas mehr als die Hälfte (54%). Die Informationen werden hauptsächlich im persönlichen Kontakt (48%), via APP (30%) und aus der Revue LION (17%) bezogen.

Die Umfrage, an der total 1476 Lions teilgenommen haben, darf als sehr repräsentative angeschaut werden: 12.5% der weiblichen Lionsmitglieder und 12% der männlichen haben die Umfrage vollständig ausgefüllt. Dabei entspricht auch die sprachliche und altersmässige Struktur jener des MD 102. Überrascht hat, dass auch knapp 9% aller über 80-jährigen Lionsmitglieder teilgenommen haben, was auf ein grosses Interesse auch bei den älteren Mitgliedern hinweist.

Die Umfrageergebnisse können hier als PowerPoint heruntergeladen werden

Neue Kommunikationsstruktur

Die Umfrageergebnisse wurden an einem Workshop ausgewertet. Gemeinsam legte man den Grundstein zu einer neuen, zeitgemässen und professionellen Organisationsstruktur – im Fokus stets unsere Lionsmitglieder und die Öffentlichkeit, die ein differenziertes Wissens-Bedürfnis hat.

Auf nächsten Sommer hin soll eine Kommunikations-Unit geschaffen werden, die sämtliche Informationen verarbeitet. Sie wird also News entgegennehmen und dann je nach Dringlichkeit und Inhalt entweder sofort per Newsletter verschicken, auf der Webseite veröffentlichen oder in der Revue. Natürlich können Informationen auch in mehreren Medien erscheinen und sich gegenseitig ergänzen. Dazu soll die Redaktion durch weitere Fachleute wie Webmaster, Übersetzer, Layout/Grafik etc. ausgebaut werden. Derzeit laufen die Vorbereitungen für die Detailkonzepte.

Modernisierung von Revue, Web und APP

Nach langen Diskussionen ist die Arbeitsgruppe zum Schluss gekommen, dass die Revue auch weiterhin alle zwei Monate gedruckt erscheinen und nicht nur digital im Web zur Verfügung stehen soll. Die Papierausgabe wird sehr geschätzt: Jeder zweite Lions liest jede Ausgabe, weitere 25% die meisten. Nur 6% der Teilnehmenden beachten die Revue nie.

Allerdings bedarf die Revue einer strukturellen und optischen Überarbeitung. Über 600 Verbesserungsvorschläge, Kritiken und Inputs sind dazu eingegangen, die nun ausgewertet werden.

Ebenfalls einer Neukonzeption wird der Internetauftritt unterzogen. So will man den internen Teil klar vom öffentlichen Auftritt trennen, damit die Lionsmitglieder rascher gesuchte Infos finden und die Öffentlichkeit - mögliche Sponsoren/Neumitglieder etc. - optimaler angesprochen werden können.