arrow-down-01arrowscalendarcheck-iconclockclose-iconconnexionemailexcel-iconfacebookforward-iconglobelinkedinmagnifieropen-bookquestion-markshopping-bagtweeterwrite-icondeconnexion

Die Familien der Gründungsmitglieder waren mit dabei!

Fondation de club

Im Herbst wurde der fulminante Start des LC Bern Bubenberg mit einer einmaligen Charterfeier im Haus der Universität in Bern gefeiert.

Adrian von Bubenberg (1434–1479), der berühmte Verteidiger von Murten während der Burgunderkriege, hätte wahrscheinlich seine wahre Freude an diesem Event gehabt. Am 20. Oktober 2018 wurde der fulminante Start des LC Bern Bubenberg mit einer einmaligen Charterfeier im Haus der Universität in Bern gefeiert. Mit von der Partie waren Governor Michel Braun, die Angehörigen der Gründungsmitglieder sowie weitere handverlesene Gäste. Interview mit Lions-Guide PCC Patrizio Bühlmann, LC Bern-City.

Régine Pasche: Die Charterfeier fand am Mittag statt, damit die Familien ebenfalls teilnehmen konnten. Entspricht der Club einem neuen zeitgemässen Format?

PCC Patrizio Bühlmann: Grundsätzlich ja. Es ist dem gemischten LC Bern Bubenberg ein grosses Anliegen, ein gegenüber dem Zeitgeist aufgeschlossener Club zu werden. Das Clubleben sollte bei besonderen Gelegenheiten auch für die eigenen Kinder und Familien offen sein. Dieses angepeilte Selbstverständnis begrüsse ich sehr! Dass es dem Club ernst ist, sehen wir daran, dass wir heute zusammen mit unseren Familien eine Charterfeier über den Mittag abhalten und nicht eine Charternight, wie es in den meisten Fällen gemacht wird. Kulinarisch gab es ein kleines Foodfestival unter der Leitung von Küchenchef Christian Bolliger, der 15 Gault&Millau Punkte hat.

Wie frei ist man in der Clubgestaltung?

Ein neuer Lions Club kann und soll sich viel Freiheit und Individualität für seine Selbstgestaltung nehmen. Natürlich hat der Lionsgedanke seine Gültigkeit. Gerade ein junger Club soll aber Neues ausprobieren, damit er sich entwickeln und seine eigene Ausprägung finden kann.

Weshalb konnte die Gründung dieses gemischten Clubs besonders schnell erfolgreich durchgeführt werden?

Ich war bereits bei etlichen Lions Clubs als Initiant, Geburtshelfer und Taufpate tätig. Rückblickend auf die Gründung des LC Bern Bubenberg stelle ich fest, dass die einzelnen Schritte tatsächlich sehr schnell, ja fast raketenartig, abliefen. Im März/April 2018 starteten wir unsere Gedankenreise um den LC Bern Bubenberg. Der eigentliche Treiber war dabei die Erkenntnis, dass es in der Region Bern etliche Interessentinnen und Interessenten für eine Mitgliedschaft bei Lions gab. Die Aufnahmeverfahren können von Club zu Club unterschiedlich sein. Tatsache war, dass aufgrund massiver zeitlicher Verzögerungen in den Aufnahmeverfahren ein regelrechter Kandidatinnen- und Kandidatenstau entstanden war. Ende Mai führten wir eine Informationsveranstaltung durch und brachten den Interessierten die Lionsbewegung näher. Skizzenhaft erhielt hier der LC Bern Bubenberg die ersten Konturen. Im Hintergrund half Lions Club International Oak Brook /Chicago – die zentrale Löwenhöhle sozusagen – mit und genehmigte im Eiltempo das Vorhaben. Bei uns in der Schweiz haben alle notwendigen Instanzen das Projekt ebenfalls in Windeseile unterstützt.

Wann wurde der Club gegründet?

Rund fünf Wochen später, nämlich am 13. Juni 2018, konnten wir zusammen mit Governor Egon Steiner den Club gründen.

Wie hoch ist der Frauenanteil im LC Bern Bubenberg?

Der prozentuale Anteil der Löwinnen am LC Bern Bubenberg beträgt 46 Prozent. Dies ist ein sehr erfreulicher Wert und keineswegs selbstverständlich. In der Schweiz gibt es immer noch viele reine Männerclubs. 46 Prozent Löwinnen ist ein vielversprechender Anfang. Ich bin überzeugt, dass Männer und Frauen gerade im Umgang mit Offenheit, Mitgefühl und Verantwortung in und für die Gemeinschaft gegenseitig viel voneinander lernen können, also bei ganz wichtigen Grundpfeilern des Lions-Gedankens. Ich bin überzeugt, dass das künftige Clubleben und das Veranstaltungsprogramm zudem zu einem guten Teil familienverträglich gestaltet werden können. Die Weichen sind im neuen Club so gestellt.

Warum heisst der Club Bern Bubenberg?

Am Hirschengraben in der Nähe des Bahnhofs Bern steht das Denkmal von Adrian von Bubenberg, dem Verteidiger von Murten in den Burgunderkriegen im 15. Jahrhundert. Auf diesem Denkmal ist eingraviert: «So lange in uns eine Ader lebt, gibt keiner nach.» Das klingt heroisch und ist es wohl auch. Ich möchte mir aber eine gewisse dichterische Freiheit herausnehmen und den Sinnspruch ein wenig abwandeln: «Solange unser Lions-Herz schlägt, dienen wir und setzen uns für unsere Mitmenschen ein!» Um diesen Gedanken, dieses Hauptmotiv und zentrale Motto der Lions zu leben, dafür ist ein Lions Club ein wirkungsvolles Instrument!

Interview: Régine Pasche

LC Bern Bubenberg

• Gründung: 13. Juni 2018

• Charterfeier: 20. Oktober 2018

• Gründungspräsident: Mike Hirschi

• OK-Präsident der Feier: Rolf Keller

• Lion-Guide: PCC Patrizio Bühlmann

• Patenclub: LC Bern-City

• Mitglieder: 27 Gründungsmitglieder

• Meetings: Restaurant Essort im Kirchenfeldquartier, Bern